Wärmepumpe · Wärmetauscher · Erdwärme · Luft Wärmepumpe · Heizung · Abwärme

Wärmerückgewinnung

Pumpen Sie doch einfach die Erde an


Die Welt ist voller Energie: Man muss sie nur nutzen. Beispielsweise mit einer Wärmepumpe, die Wärme aus der Umwelt für Heizzwecke verwendet. Moderne Wärmepumpen stellen das Vier- bis Fünffache der eingesetzten Antriebsenergie als Wärmeleistung zur Verfügung, arbeiten völlig emissionsfrei und nutzen Energieträger wie Erdreich, Wasser oder Luft, die unbegrenzt – und kostenlos – zur Verfügung stehen.

Das Grundprinzip der Wärmepumpe ist seit mehr als 150 Jahren bekannt. Heute steht in nahezu jedem Haushalt ein millionenfach bewährtes Gerät, das nach derselben Wirkungsweise arbeitet: Ein Kühlschrank entzieht seinem Innenraum Wärme und leitet sie nach außen ab. Eine Wärmepumpe funktioniert genau umgekehrt, indem sie Wärme aus der Umgebung aufnimmt und über einen Wärmetauscher der Heizung zuführt.

Als Wärmequelle kann beispielsweise das Erdreich dienen, das über Vertikalsonden oder Flächenkollektoren erschlossen wird. Da die Temperaturen ab einer Tiefe von etwa zehn Meter selbst im tiefsten Winter konstant bei zehn Grad über Null liegen, arbeiten erdgekoppelte Wärmepumpen besonders effektiv und können im Sommer zur Kühlung eingesetzt werden. Auch die Außenluft oder das Grundwasser sind potenzielle Energielieferanten. In Kombination mit einer Wasserrecycling-Anlage ist es möglich, die Abwärme des Bade- und Duschwassers zu nutzen. Wir beraten Sie gern, wie Sie mit einer Wärmepumpe Energie gewinnen können.

waermepumpe_quellen_01 waermepumpe_quellen_02
waermepumpe_quellen_03 waermepumpe_quellen_04

waermepumpe_beispiel_01